Stricken mit Chinagras?

Herkunft der Pflanze

Im tropischen Ostasien ist eine Pflanzenart aus der Familie der Brennnesselgewächse heimisch. Sie nennt sich Ramie oder Chinagras. 15% dieser Pflanze sind Fasern, die bis zu 3,5 cm Länge erreichen können und 40 bis 50 mikrometer stak sind. Diese Fasern gehören zu den festesten und längsten Fasern, die in der Natur vorkommen. 


Eigenschaften und Verwendung

Ramie wird sehr gern als Textilfaser eingesetzt, sie ergibt ein seidiges Gewebe, allerdings ist die Elastizität sehr gering und es ist sehr knitteranfällig. Das ist bei Leinen genauso, aber es wird trotzdem sehr geschätzt. Ramie wird auf Grund der eben genannten Eigenschaften vorwiegend als Beimischung zu anderen Fasern verwendet. Wenn man zum Beispiel Ramie mit Wolle mischt, verhindert es das Schrumpfen der Wollfaser. Allerdings wird diese Woll/Ramie-Mischung im Handel selten angeboten. Die Ramiefaser konnte sich auch noch nicht gut gegen Baumwolle und Leinen durchsetzen, weil die Verarbeitung sehr aufwendig ist und auch nicht alle Vorgänge in der Verarbeitung vollautomatisch durchgeführt werden können. Damit kann Ramie preislich nicht mit Baumwolle und Kunststoff konkurrieren.


Wo kann ich Strickgarne mit Ramie kaufen?

Falls Du auf der Suche nach einem Strickgarn bist, das Ramie als Beimischung hat, bist Du im Online-Shop der woll-loewe richtig, denn dort wird es angeboten


Feines Strickgarn mit Wolle, Ramie und Seide

Das hier abgebildete Strickgarn besteht aus 60% Wolle, 20% Ramie und 20% Seide, hat eine Lauflänge von 425 m / 100 g und wird mit Nadeln von 3 mm gestrickt. Ich stricke dieses Garn lieber mit 2,5 mm, da ich eher locker stricke.
Die Wolle wärmt gut, Ramie besitzt eine gute Feuchtigkeitsaufnahme, die Seide sorgt für einen schönen Glanz.

Handgestricktes aus Strickgarn mit Ramie

Ich habe aus dem Garn schon mehrere Socken gestrickt, hier eine Auswahl meiner sommerlichen Socken -Ideen aus diesem Strickgarn

Klassische Sneaker-Socken


Sneaker-Socken mit Rollrand


Jeansfarbene Socken mit Glitzerrand für Zehenteiler-Sandalen


Schwarze Socken ohne Spitze mit goldenem Glitzerrand
Übrigens: Dieses schöne Strickgarn ist nicht nur für Socken geeignet, auch für viele andere Kleidungsstücke. Als nächsten habe ich vor, davon ein leichtes Schultertuch für die lauen Sommerabende im Biergarten zu stricken.



______________________________________________________________________

Mein Wissen über die Faserpflanze Ramie stammt von Wikipedia

Kommentare

Meistgelesene Posts vom letzten Jahr

Eins der teuersten Garne der Welt

Wolle - vom Strang zum Knäuel